Aufbau und Vertiefung

VPS-Labor

Eintägiger Workshop über chancen- und risikoorientierte Führung: Wo sind die zentralen Risiken? Wie werden sie überwacht und gesteuert?

Anspruchsvolle Anlagemärkte, die Dynamik der Zusammensetzung der Destinatäre und die zunehmende Regulierung sind Herausforderungen für das Führen von Pensionskassen. Führungsorgane müssen sich deshalb mit den wichtigsten Steuerungsgrössen auseinandersetzen, wissen, wie diese mit Risikokennzahlen überwacht werden können und insbesondere das Zusammenspiel einzelner Risikokennzahlen verstehen.

Inhalt

Die Kenntnisse über die zentralen Risiken der Vorsorgeeinrichtung gehören zu den wichtigsten und nicht-delegierbaren Führungsaufgaben. Die wichtigsten Risikokennzahlen müssen aber nicht bloss identifiziert werden. Wichtig ist auch das Wissen, wie sie voneinander abhängen, wie sie überwacht werden können und müssen und welche Korrekturmassnahme welche Wirkung hervorruft.

Der Workshop vertieft folgende Fragen interaktiv anhand der Online-Software «pkcockpit»:
- Kenntnis über die zentralen Risiken
- Das Zusammenspiel von Aktiv- und Passivseite richtig einschätzen
- Beurteilung der wichtigsten Risikokennzahlen
- Festlegen von Zielen und erkennen, wie viel Spielraum zu Abweichungen vertretbar ist
- Umgang mit Frühwarnsignalen
- Kenntnis von Korrekturmassnahmen

Im VPS-Labor lernen Sie die bestimmenden Gleichgewichtsfaktoren und Kennzahlen für die Steuerung und Überwachung einer Vorsorgeeinrichtung kennen. Und anhand von konkreten Beispielen und mit der eingesetzten Strategiesoftware «pkcockpit» auch systematisch beurteilen. Mit «pkcockpit» können Sie Korrekturmassnahmen modellieren und deren Wirkung an die zentralen Kenngrössen verfolgen.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an strategische wie auch operative Führungsorgane von Pensionskassen.

Referentinnen und Referenten

Prof. Dr. Karl Frauendorfer, Ordinarius für Operations Research, School of Finance, Direktor des Instituts für Operations Research und Computational Finance (ior/cf-HSG), Universität St. Gallen
Jeannette Leuch, MBA, Partnerin invalue AG
Christoph Plüss, Dr. math., Pensionskassenexperte SKPE, Partner Allvisa AG

VPS-Labor

Zusätzliche Abzüge werden direkt auf der Rechnung berücksichtigt

CHF 850.00

VPS-Labor

Zusätzliche Abzüge werden direkt auf der Rechnung berücksichtigt

CHF 850.00

VPS-Labor

Zusätzliche Abzüge werden direkt auf der Rechnung berücksichtigt

CHF 850.00

Übersicht

Aufbau und Vertiefung

VPS-Labor


Datum und Ort

Dienstag, 30. April 2019
Universität St. Gallen

Donnerstag, 6. Juni 2019
Donnerstag, 19. September 2019
KV Business School Zürich, Bildungszentrum Sihlpost

Zeit

08.45 - 17.00 Uhr

Kosten

CHF 850.– Normalpreis
CHF 810.– Spezialpreis Abonnenten

Bei mehreren Anmeldungen der gleichen Rechnungsadresse: 1. Teilnehmer/in ganzer Preis, ab 2. Teilnehmer/in CHF 50.– Rabatt

Preise inkl. Unterlagen, Arbeits-PC, Weiterbildungs-Zertifikat, Pausenerfrischungen und Mittagessen

AGB: www.vps.ch

Credit Points

Berufliche Vorsorge:
Cicero:

Kontakt

Rita Käslin
+41 (0)41 317 07 60
rk(at)vps.ch

Downloads

Credit Points