Ständige Weiterbildung

Luzerner Tagung zum Vorsorgerecht

Praxisorientierte Tagungsreihe

Die neue Tagungsreihe des Luzerner Zentrums für Sozialversicherungsrecht und des VPS behandelt jährlich einen aktuellen Schwerpunkt und die jüngste Rechtsprechung. Diese Weiterbildung im Bereich Sozialversicherungen befasst sich 2019 mit Fragen des Leistungsrechts. In verschiedenen Fokusthemen werden neben der 2019 massgebenden Gesetzgebung auch die aktuelle Rechtspraxis und neue Fragen, die in Diskussion stehen, behandelt.

Inhalt

Die Luzerner Tagung zum Vorsorgerecht ist eine praxisorientierte Tagungsreihe, die sich 2019 mit dem Akzent «Leistungsrecht» befasst. Das Leistungsrecht der beruflichen Vorsorge hat verschiedene Problemstellungen, die auf Basis der Gesetzgebung nicht gelöst werden können. Einige Fragen ergeben sich aus der Positionierung des BVG im Netz der sozialen Sicherheit, beispielsweise aufgrund der Abhängigkeit von der IV oder bei der Frage der Überentschädigung. Andere Fragen ergeben sich daraus, dass nur das Obligatorium dem Sozialversicherungsrecht angehört, während im überobligatorischen Bereich das Privatrecht zur Anwendung kommt. Schwerpunkt der Tagung 2019 sind Fragen zum Leistungsrecht in der beruflichen Vorsorge.

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an Juristen, die sich aufgrund ihrer Tätigkeit mit aktuellen Fragen des Sozialversicherungsrechts befassen müssen und an Geschäftsführer von Vorsorgeeinrichtungen, Pensionsversicherungsexperten und Wirtschaftsprüfer, die in ihrer täglichen Arbeit mit praktischen Leistungsrechtsfragen konfrontiert sind.

Programm

13.00 Uhr Beginn der Tagung und Begrüssung
13.05 Uhr Hinterlassenenleistungen und Begünstigtenordnung - Ein Blick auf heikle Fälle, Marc Hürzeler
13.45 Uhr Leistungsfragen im obligatorischen und überobligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge, Barbara Reichlin Radtke
14.30 Uhr Fragen an die Referenten
14.45 Uhr Kaffeepause
15.15 Uhr Fragen rund um das Altersguthaben: Temporäre Invalidenrente, Kapitalbezug, Alters-Kinderrente, Nullzins, Hans-Ulrich Stauffer
16.00 Uhr Zeitlicher und sachlicher Konnex bei Invalidenleistungen - Löst sich der Nebel auf?, Isabelle Vetter
16.45 Uhr Fragen an die Referenten
17.00 Uhr Ender der Veranstaltung

Referentinnen und Referenten

Marc Hürzeler, Professor für Sozialversicherungsrecht, Universität Luzern
Barbara Reichlin Radtke, lic. iur., Rechtsanwältin, Geschäftsleiterin Zentralschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht (ZBSA)
Hans-Ulrich Stauffer, Dr. iur., Rechtsanwalt, Mitherausgeber der Reihe «Rechtsprechung des Bundesgerichts zum Sozialversicherungsrecht»
Isabelle Vetter, Dr. iur., Rechtsanwältin, Verfasserin des Kommentars «Berufliche Vorsorge»

 

Luzerner Tagung zum Vorsorgerecht


Luzerner Tagung zum Vorsorgerecht

Zusätzliche Abzüge werden direkt auf der Rechnung berücksichtigt

CHF 400.00 

in den Warenkorb

Übersicht

Ständige Weiterbildung

Luzerner Tagung zum Vorsorgerecht


Datum und Ort

Donnerstag, 05. September 2019

Universität Luzern, Frohburgstrasse 3,
6002 Luzern

Zeit

13.00 – 17.00 Uhr

Kosten

CHF 400.– Normalpreis
CHF 360.– Spezialpreis Abonnenten
CHF   75.– Studierende und Assistierende

Bei mehreren Anmeldungen der gleichen Rechnungsadresse: 1. Teilnehmer/in ganzer Preis, ab 2. Teilnehmer/in 10% Rabatt

Preis inkl. Unterlagen, Weiterbildungs-Zertifikat und Pausenerfrischungen

AGB: www.vps.ch

Credit Points

Berufliche Vorsorge: 4.5 CP
Cicero: 4 CP

Kontakt

Simone Ochsenbein
+41 (0)41 317 07 23
so(at)vps.ch

Downloads

Mitveranstalter

Credit Points