Schweizer Personalvorsorge 08/19

Bewegt sich doch etwas?

Auf dem Titelbild blickt Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit, auf uns herab. In der einen Hand hält sie eine Waage, in der anderen ein Richtschwert. Urteile sollen nach sorgfältiger Abwägung der Sachlage (Waage) gefällt und mit der nötigen Härte (Richtschwert) durchgesetzt werden.

Ab und zu wird Justitia auch auf einer Schildkröte stehend dargestellt: Dieses langsame Tier symbolisiert, dass gründliche Verfahren ihre Zeit brauchen. Bei Teilliquidationen sind sehr oft Schildkröten im Spiel. Strittige Teilliquidationsverfahren können sehr lange dauern. Obwohl Teilliquidationen im Gesetz
und im Teilliquidationsreglement geregelt werden, tauchen bei der Umsetzung häufig Fragen und Probleme auf. Zum Beispiel, wie das Fortbestandsinteresse und das Gleichbehandlungsgebot berücksichtigt werden können. Mögliche Lösungen, wie es mit Waage und Richtschwert, aber ohne Schildkröte gehen könnte, lesen Sie im Akzentteil dieser Ausgabe.

Politische Reformen kommen in der Schweiz häufig in Schildkrötenschrittchen voran. Manchmal bleiben sie auch in der Schwebe, hängen wie ein Faultier an einem Ast. Gut Ding will Weile haben, kann man da höchstens noch hoffen. Dass bereits vor den Sommerferien Lösungsvorschläge für die BVG-Reform
präsentiert wurden, hat fast schon überrascht. Da bewegt sich ja doch etwas.

Inhaltsverzeichnis

 

Blick ins Heft

Wann ist eine Teilliquidation durchzuführen?

Pro Jahr müssen zwischen 5 und 10 Prozent aller Schweizer Pensionskassen eine Teilliquidation durchführen. Die Voraussetzungen und das Verfahren sind vorgängig reglementarisch zu konkretisieren. Trotz zahlreicher Vorgaben stellen sich in der Praxis immer wieder Fragen.

Teilliquidationen: Fragestellungen aus der Praxis

Im Rahmen einer Teilliquidation spielen die aktuelle Situation und die absehbaren Veränderungen der Vorsorgeeinrichtung eine zentrale Rolle.

Mitgabe von Rückstellungen: Quadratur des Kreises

In den letzten Jahren hatte sich das Bundesgericht immer wieder mit der Mitgabe von Rückstellungen bei einer Teilliquidation zu befassen. Mit einer umfassenden Darstellung dieser Rechtsprechung soll den Vorsorgeeinrichtungen, Arbeitgebern und austretenden Kollektiven ein verlässlicher Kompass an die Hand gegeben werden.